Zurück zum Content

Schlagwort: Wandel

mein leben – mein werk

Ich wusste es bereits als Kind. Mein Leben sollte mein Werk sein. Keine Ahnung, woher ich diesen Gedanken nahm. Bestimmt nicht aus meiner Herkunftsfamilie. Auch wusste ich, dass ich erst in der Mitte meines Lebens richtig loslegen würde. Irgendwann zwischen 40 und 50. Dann, wenn ich Frau sein würde. Reif eben. So stellte ich mir das vor. Ich hielt mich…

6 Comments

wechseljahre

Das sagte ich heute meiner Freundin. Es sind die Wechseljahre. Wie schön dieses Wort doch ist. Wechsel-Jahre. Ich bin im Wechsel. Ich wechsle meine Haut. Meinen Körper. Meinen Geist. Meine Seele. Ich lebe meine Häutung. Warum sträuben sich viele Frauen davor? Ich geniesse es. Schwanger kann ich seit Jahren nicht mehr werden. Mit dem Thema Fruchtbarkeit habe ich mich also…

2 Comments

die andere welt

„Wie? Du gehst nicht auf Menschen zu? Du?“ So fragt mich gestern meine langjährige Freundin ungläubig. Ja, ich tue es nicht. Seit Jahren nicht mehr. Ich weise sie nicht ab. Und ich bleibe ihnen gegenüber offen, auch im Herzen. Doch ich gehe nicht mehr auf sie zu. Schon lange nicht mehr. Ich war müde. Oder einfach nur fremd? Ich weiss…

2 Comments

wirklich so

Ich wollte wissen, ob du wirklich so bist. Das sagte mir eine Frau vor gut drei Jahren. Oder vier. Wir trafen uns in München. Zu dritt. Die dritte Frau wurde mir zu einer lieben und innigen Freundin. Ich wollte wissen, ob du wirklich so bist. Wir kannten uns aus alle drei aus einem Online-Kurs über Sichtbarkeit oder Marketing. Im Grunde…

Hinterlasse einen Kommentar

baustellen

Seit 9 Tagen bin ich nun in Deutschland. Ich habe vorab wenig feste Termine ausgemacht. Ich kam dieses Mal mit viel Freiraum, mit Zeit. Und wie es so ist, wenn man mit Freiraum reist, oder einfach nur lebt (ist doch jeder Tag unseres Lebens eine Reise zu uns und mit uns), dann geschieht auch Unvorhergesehenes. Mein erstes Zusammenstossen mit Deutschland…

3 Comments

geburtstag

Gestern war mein Geburtstag. Ein ruhiger, gewöhnlicher, friedvoller Tag. Und eben mein Geburtstag. Ich wurde von liebevollen Glückwünschen überschüttet. Magische Facebook-Welt, die unser Netzwerk daran erinnert, wann man ein Jahr älter wird. So bimperte mein Computer, dazwischen auch mein Handy, Echtpost kam auch ins Haus geflogen, manche Wünsche wurden ausgesprochen, viele wurden mir geschrieben. Es war eine Freude für mich.…

2 Comments

leere

Gestern schrieb ich über Konsum und meine Auseinandersetzung damit. Ich blättere meine Blogartikel durch und sehe, dass ich im März 2016 über die ersten Schritte der Umsetzung meines Umdenkens schrieb. Im April 2016 begann ich mit meinem Lebensbuch. Zeitgleich überwand ich meine alten verstaubten und verstaubenden Ängste und malte los. Im Mai 2016 stand mein alljährliches Fasten an, diesmal aber weitete ich…

Hinterlasse einen Kommentar

konsum

Es ist ein Thema, das schmerzt. Das ist mir klar. Es scheint so einfach, so erklimmbar, so wünschenswert. Und doch, es ist, als ob wir in unserem tiefsten Inneren angegriffen und in Frage gestellt werden. Konsum. Plötzlich schaut die Welt in unsere geheimen Schubladen, in unseren Vorratsschrank, steht Angesicht zu Angesicht mit all unseren Leichen im Keller. Darum geht es,…

Hinterlasse einen Kommentar

loslassen

Mit der Gelassenheit kommt das Loslassen. Oder ist es umgekehrt? Muß man loslassen, um gelassen zu sein? Keine Ahnung, es scheint mir nur, daß die beiden irgendwie zusammen gehören. Mit dem Loslassen kam der Frieden. Und Frieden ähnelt der Gelassenheit, vielleicht ist es das. Als ich diesen Sommer ohne festen Wohnsitz dastand, alle meine Möbel und meine privaten Dinge in einer Garage…

Kommentare geschlossen