Zurück zum Content

Schlagwort: Material

zurück

Heute ist Dienstag.  Himmelfahrt. Seit Samstag Abend bin ich zurück in Frankreich.  Die Rückfahrt dauert lange. Sie ist mühselig. Ich bin schweigsam und verkrampft. In mir tobt alles. Es äussert sich nur… Ein stummer Schrei. Ich habe mich unterwegs verändert. Wie ist das, wenn wir zurück kehren an den Ort, den wir kennen, nachdem wir uns unterwegs verändert haben? Erkennen wir…

18 Comments

baustellen

Seit 9 Tagen bin ich nun in Deutschland. Ich habe vorab wenig feste Termine ausgemacht. Ich kam dieses Mal mit viel Freiraum, mit Zeit. Und wie es so ist, wenn man mit Freiraum reist, oder einfach nur lebt (ist doch jeder Tag unseres Lebens eine Reise zu uns und mit uns), dann geschieht auch Unvorhergesehenes. Mein erstes Zusammenstossen mit Deutschland…

3 Comments

ode an eine liebe

Vor wenigen Monaten erst kamst du in mein Leben. Dafür massiv und handfest. Ich laufe dir seit Jahrzehnten schon über den Weg. Wieder und wieder. Mein Geist hat sich lange mit dir auseinandergesetzt. Du. So vielseitig. So lustvoll in der Berührung. So hingebungsvoll an Ideen. Ich habe dich aufgesucht. Bin erstmal um dich geschlichen. Wie ich das so mache, wenn…

2 Comments

leere

Gestern schrieb ich über Konsum und meine Auseinandersetzung damit. Ich blättere meine Blogartikel durch und sehe, dass ich im März 2016 über die ersten Schritte der Umsetzung meines Umdenkens schrieb. Im April 2016 begann ich mit meinem Lebensbuch. Zeitgleich überwand ich meine alten verstaubten und verstaubenden Ängste und malte los. Im Mai 2016 stand mein alljährliches Fasten an, diesmal aber weitete ich…

Hinterlasse einen Kommentar

konsum

Es ist ein Thema, das schmerzt. Das ist mir klar. Es scheint so einfach, so erklimmbar, so wünschenswert. Und doch, es ist, als ob wir in unserem tiefsten Inneren angegriffen und in Frage gestellt werden. Konsum. Plötzlich schaut die Welt in unsere geheimen Schubladen, in unseren Vorratsschrank, steht Angesicht zu Angesicht mit all unseren Leichen im Keller. Darum geht es,…

Hinterlasse einen Kommentar

loslassen

Mit der Gelassenheit kommt das Loslassen. Oder ist es umgekehrt? Muß man loslassen, um gelassen zu sein? Keine Ahnung, es scheint mir nur, daß die beiden irgendwie zusammen gehören. Mit dem Loslassen kam der Frieden. Und Frieden ähnelt der Gelassenheit, vielleicht ist es das. Als ich diesen Sommer ohne festen Wohnsitz dastand, alle meine Möbel und meine privaten Dinge in einer Garage…

Kommentare geschlossen

Kartons…

Ich bin am Räumen. Ich sortiere. So gnadenlos wie möglich. Was nehme ich noch mit? Was ist wichtig genug, daß ich es ein weiteres Mal mit mir schleppe? Ich stehe vor meiner Bücherwand. Naja, Bücherwand wäre heute übertrieben. Vor meinem letzten Umzug war der Begriff noch passend. Heute ist es lediglich noch ein Regal, das bleibt. Ich fülle meinen ersten…

2 Comments