Zurück zum Content

Schlagwort: Körper

zurück

Heute ist Dienstag.  Himmelfahrt. Seit Samstag Abend bin ich zurück in Frankreich.  Die Rückfahrt dauert lange. Sie ist mühselig. Ich bin schweigsam und verkrampft. In mir tobt alles. Es äussert sich nur… Ein stummer Schrei. Ich habe mich unterwegs verändert. Wie ist das, wenn wir zurück kehren an den Ort, den wir kennen, nachdem wir uns unterwegs verändert haben? Erkennen wir…

18 Comments

wechseljahre

Das sagte ich heute meiner Freundin. Es sind die Wechseljahre. Wie schön dieses Wort doch ist. Wechsel-Jahre. Ich bin im Wechsel. Ich wechsle meine Haut. Meinen Körper. Meinen Geist. Meine Seele. Ich lebe meine Häutung. Warum sträuben sich viele Frauen davor? Ich geniesse es. Schwanger kann ich seit Jahren nicht mehr werden. Mit dem Thema Fruchtbarkeit habe ich mich also…

2 Comments

störenfried

Ich bin die, die den Frieden stört. Ich bin der Störenfried. Ich störe. Das ist Fakt. Das französische Wort für « stören » ist « déranger ». « Ranger » ist « ordnen ». « Dé-ranger » wäre somit « ent-ordnen“. Ich schaffe Unordnung. Ich entordne. Das ist so. Nur was ist Ordnung? Wie ist dieser Frieden, den ich störe als Störenfried? Ich denke oft an den menschlichen Körper. Er hat…

Hinterlasse einen Kommentar

mein körper

Du. Seit 45 Jahren begleitest du mich nun. Du bist immer da. Immer. Auch wenn ich dich manchmal feige hab stehen lassen. Trotzdem hieltest du Stellung. Alleine. Tapfer. Ohne mich. Entseelte Hülle. Du warst geduldig mit mir. Und bist es noch immer. Du nimmst mich bei der Hand. Leise. Manchmal laut. Schickst mir Schmerz, wenn ich dich trotz deines Schreiens nicht…

8 Comments

leere

Gestern schrieb ich über Konsum und meine Auseinandersetzung damit. Ich blättere meine Blogartikel durch und sehe, dass ich im März 2016 über die ersten Schritte der Umsetzung meines Umdenkens schrieb. Im April 2016 begann ich mit meinem Lebensbuch. Zeitgleich überwand ich meine alten verstaubten und verstaubenden Ängste und malte los. Im Mai 2016 stand mein alljährliches Fasten an, diesmal aber weitete ich…

Hinterlasse einen Kommentar

21 Tage fasten…

Ich faste seit zehn Jahren, mindestens einmal im Jahr. Wenn es mir danach ist, auch gerne ein zweites Mal. In den vergangenen Jahren habe ich immer 10 bis 12 Tage gefastet. Diesmal hatte ich dasselbe anvisiert, aber ich spürte, daß es anders war, ich war nicht durch mit meinem Prozeß, ich war nicht fertig. Also dachte ich, wenn es denn…

Hinterlasse einen Kommentar

loslassen – und neu gebären

Am 9. Juli 2015 habe ich meine Haut abgestreift. Ich habe mich tätowieren lassen. Ein Kunstwerk auf meinem Rücken. Ich hatte schon vor 20 Jahren diesen Wunsch, doch ich war noch nicht reif dazu. Heute, in meiner Umbruchphase, in der Krise meiner Lebensmitte, ist es einfach notwendig. Ein Zeichen setzen. Ich für mich. In und an mir selbst. Ich habe…

2 Comments