Zurück zum Content

Kategorie: countdown

mein gefängnis

Ein Mensch, der sich seit jeher so intensiv mit seinem Drang nach Freiheit auseinandersetzt, wie ich es tue, muss ein gewaltiges Gefängnis in seinem Inneren tragen. So fing mein gestriger Artikel an. Ich erzählte ein paar Dinge aus meinem Leben, aber irgendwie flutschte es nicht so recht. Inzwischen weiss ich, dass ich es dann besser sein lasse und ein andermal…

Hinterlasse einen Kommentar

freischlag

Aaah! Ich habe ihn weggeschickt! Auf Urlaub, auf den Mond oder in die Hölle. Völlig Wurst. Jedenfalls geht es mir seither hundertmal besser. Mir war gar nicht so klar, mit wieviel Perfektionismus ich an mein Projekt herangegangen bin. Da ich eh nichts weiss und mich immer wieder halbblind voran taste, hatte ich nicht den Eindruck, zu hohe Ansprüche an mich…

Hinterlasse einen Kommentar

gott und ich

Gott und ich, wir haben kein einfaches Verhältnis. Er wurde in mich gezwungen von meiner fanatischen Mutter. Ich hatte keine Wahl und musste bis zu meiner Volljährigkeit jeden Sonntag in die Heilige Messe gehen, war Messdiener, um wenigstens irgendwas zu tun zu haben. Dann auch Lektor, d.h. ich las die Passagen der Bibel laut vor der Gemeinde, ehe der Pfarrer…

4 Comments

einsam

Heute ist wieder solch ein Tag, an dem ich schreiben muss, was in mir ist, um weitergehen zu können. Und so schreibe ich diesmal über mein Gefühl der Einsamkeit. Ich habe es bereits in einem meiner letzten Artikel erwähnt, dass dies ein einsames Projekt ist. Ich bin den ganzen Tag mit meinem Van und mir selbst konfrontiert. Sogar nachts verfolgt er…

2 Comments

vorgehensweise

Wie bist du an die Planung des Vans herangegangen? Das war die Frage eines Menschen aus meinem Facebook-Garten und darauf mag ich heute gerne antworten. Also, soweit ich kann. Denn ich bin ja noch immer mitten drin im Bau und somit auch in der Planung. Der erste Schritt ist lange vor der konkreten Planung. Denn der erste Schritt liegt in…

Hinterlasse einen Kommentar

warum gerade jetzt?

Wir Menschen sind geborene Meister im Ausreden finden. Und wenn ich all die Ausreden, die wir erfinden können, auf eine Essenz herunter reduziere, dann kommen zwei Schlagerargumente heraus: Kein Geld oder der falsche Zeitpunkt. Das Geldargument ist konkret und unumstösslich. Wenn es fehlt, dann kann man ja nichts investieren. Wie oft spielen wir das Gedankenspiel durch „was wäre, wenn ich…

3 Comments

das bild ist weg

Ich bin müde heute. Gut müde. Ich bin an meinem Bau weiter gekommen, mit viel Kopfzerbrechen, doch ich beginne mich an diesen Zustand zu gewöhnen. Ich habe ein Bild im Kopf und zwischen diesem Bild und dem Haufen Holz vor mir ist ein langer Weg mit vielen Fragezeichen. Die beiden letzten Tage habe ich keinen Artikel geschrieben und jetzt kommt…

Hinterlasse einen Kommentar

pflege

Ich weiss, dass viele der Themen, die durch meinen Sprung angesprochen werden, radikal wirken. Ich glaube, es liegt an der Geballtheit ihres momentanen Erscheinens. Denn schlussendlich sind es alles viele kleine aneinandergereihte Schritte, lauter Details, die in einem Gesamtbild nicht auffallen, sondern erst dadurch, dass ich sie Punkt für Punkt beleuchte. Die Körperpflege ist eines dieser Details. Ich habe hinsichtlich…

2 Comments

dammbruch

Es sprudelt gerade regelrecht bei dir. So schrieb mir diese Tage ein Mensch. Ja, es sprudelt. Ich denke an meinen Internet-Auftritt und daran, was Menschen von mir wahrnehmen. Auch wenn ich Wert darauf lege, durchsichtig zu sein, so ist mir klar, dass immer wieder Realitäten verloren gehen. Dass nicht jeder immer alles liest und weiss. Und dann gibt es noch…

Hinterlasse einen Kommentar